Das geplante weitreichende Antibiotikaverbot für die Behandlung von Tieren könnte die Gesundheit von Tieren und TierhalterInnen aufs Spiel setzen. Tritt es in Kraft, können bestimmte schwerwiegende bakterielle Infektionen nicht mehr behandelt werden und es drohen fatale Folgen für die Gesundheit und das Wohlergeben aller Tiere, da die in Aussicht gestellte Ausnahmeregelung für die Behandlung von Einzeltieren auf absehbare Zeit nicht durchsetzbar ist. Der Kampf gegen antimikrobielle Resistenzen ist eine Gemeinschaftsaufgabe der Human- und Tiermedizin und darf nicht nur zu Lasten der Tiere gehen.

Werden Sie aktiv: Setzen Sie sich dafür ein, dass das Europäische Parlament im September diesen Antrag ablehnt.
Unsere KundenInnen können sich in die ausliegende Unterschriften-Liste eintragen. Alternativ können Sie aber auch an der Online-Petition teilnehmen. Dort finden Sie auf weiterführende Informationen zu diesem Thema.