Pferdeklinik Barkhof
Dr. med. vet. Heinz Jaugstetter

Siemensstrasse 4
D-27367 Sottrum-Barkhof

Tel.: +49 (0) 4264 83669-0
Fax: +49 (0) 4264 83669-29


Geschäftszeiten:

Klinik
Mo.-Fr. 08.00 - 13.00h
Mo.-Do. 15.00 - 18.00h
Fr. 14.00 - 17.00h

Fahrpraxis
Mo.-Fr. 08.00 - 18.00h

Notfälle: 0160-97031893
(täglich rund um die Uhr)
  Sie sind hier: Home > Spezielle Leistungen

Akupunktur

Seit über 3000 Jahren stechen Heilkundige feine Nadeln in ausgewählte Punkte am Körper, um Beschwerden zu lindern.
Die Akupunktur ist eine Erfahrungsmedizin, deren Anwendung sich auch bei Tieren bewährt hat.
Sie hat keine bestimmte Wirkrichtung, sondern regt den Energiefluss und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers an.

Zur Stimulation der Akupunkturpunkte kommen neben Akupunkturnadeln auch verschiedene weitere Methoden zum Einsatz: Laserpunktur, Elektropunktur, Moxibustion, Akupunkturpflaster, Akupressur oder Schröpfen.

Auch die Akupunktur ist keine Wundermedizin und hat natürlich ihre Grenzen, stellt jedoch bei einer Vielzahl von Indikationen eine wertvollen Behandlungsansatz dar - sei es unterstützend oder als Einzeltherapie.

Extrakorporale Stosswellentherapie (ESWT)

Mit sehr gutem Erfolg wenden wir diese Therapieform seit Jahren insbesondere bei Bänder- oder Sehnenansatzerkrankungen an.

Die fokussierte Stosswelle ist eine nichtinvasive Therapieform bei orthopädischen Erkrankungen des Pferdes. 

Hierbei wird eine fokussierte, energiereiche Schallwelle mittels eines speziellen Applikators an den jeweiligen Defekt transportiert.
Die Pferdklinik Barkhof setzt ausschließlich elektrohydraulische Systeme der fokussierten Stosswelle ein, um auch in tiefer liegendem Gewebe eine therapeutisch ausreichende Wellenintensität zu erreichen. Hierbei befindet sich der akustische Fokus der im Therapiekopf gebündelten und zentrierten Stosswellen im Zielgewebe.
Die Stosswelle hat thermische und mechanische Effekte im behandelten Gewebe, wobei die thermischen zu vernachlässigen sind. Durch die mechanische Stressbelastung der Zellen wird ein Selbstschutzmechanimus des Organismus aktiviert, welcher die Regeneration pathologischer Prozesse stimuliert und beschleunigt.

Orthopädischer Hufbeschlag

Zu der erfolgreichen Therapie einer orthopädischen Erkrankung gehört auch das richtige „Schuhwerk“. Oftmals ist ein spezieller Beschlag unabdingbar.
Gemeinsam mit spezialisierten Hufschmieden erarbeiten wir einen individuellen orthopädischen Hufbeschlag für Ihr Pferd.

Lasertherapie

In der Pferdeklinik Barkhof werden verschiedene Lasersysteme eingesetzt.

Low-Level-Laser

Der Low-Level-Laser oder sog. "Biostimulationslaser" emittiert Licht von exakt nur einer Wellenlänge, welche phasengleich und extrem fokussiert ist und dadurch eine hohe Energiedichte hat. Die absorbierten Laserphotonen werden in den Mitochondrien direkt in Zellenergie umgewandelt. Hiervon profitieren besonders kranke Zellen und Zellen in krankhaft verändertem Gewebe, die für die Bewältigung ihrer Aufgaben einen besonders hohen Energiebedarf haben. Auch die Wundheilung ist ein stark energieverzehrender Vorgang. Für den Abbau von Trümmerbausteinen und die Synthese von neuen Bauelementen für den Wundverschluss kann durch Laserlicht die erforderliche Energie schneller bereitgestellt und dadurch die Wundheilung beschleunigt werden.
Weiterhin werden die bestrahlten Bereiche durch Vasodilatation und verbesserte Mikrozirkulation stärker durchblutet, welches zusätzlich die Heilung unterstützt.
Dieser Lasertyp eignet sich außerdem für die Stimulation von Akupunkturpunkten, die sog. "Laserpunktur".

Hochenergetischer Multifrequenz-Laser

Die hochenergetische, multifrequente Lasertherapie ist noch nicht ganz so bekannt wie der Low-Level-Laser, heute jedoch vor allem aus dem Spitzensport kaum noch wegzudenken.
Wir setzen unseren iLux High Energy Laser als nicht-invasive Therapie bei akuten und chronischen Sehnen-, Band- und Gelenkentzündungen, Arthrosen und schlecht heilenden Wunden mit sehr gutem Erfolg ein. Die Behandlung ist für das Pferd völlig schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen.

Laufbandtraining

In der Nachbehandlung von orthopädischen Problemen setzten wir seit vielen Jahren auch das Laufbandtraining unterstützend ein.

Lichttherapie (polarisiert)

Mit Hilfe von polarisiertem Licht wird bei Verletzungen, Wundheilungsstörungen und einigen anderen Indikationen die Selbstheilung des Körpers angeregt und ein positiver biostimulierender Effekt auf die Zellen ausgeübt.

Lungenspülung (Hyperinfusionstherapie)

Bei einer hochgradigen, chronischen Lungenerkrankung von Pferden haben wir mit der sog. "Hyperinfusionstherapie" besonders gute Erfolge.
Sie wird als Initialtherapie zur Lösung des zähen Schleimes durchgeführt. Das Pferd wird dabei intensiv überwacht.

Magnetfeldtherapie

Der Einsatz von Magnetfeldern in der Medizin ist schon sehr alt. Der Einsatz von pulsierenden elektromagnetischen Feldern hilft, den Stoffwechsel der Zelle zu normalisieren und die Selbstheilung des Körpers zu aktivieren.
Wir führen die Magnetfeldtherapie in unserer Klinik durch und verleihen unsere Geräte auch für die Weiterbehandlung während der Rekonvaleszenz zuhau
se.

Physiotherapie

Aus Erfahrung wissen wir, dass für die vollständige Gesundung der Pferde nach der medizinischen Behandlung häufig eine physiotherapeutische Betreuung notwendig ist. Aus diesem Grunde bieten wir unseren Kunden diese therapeutischen Maßnahmen unter ständiger tierärztlicher Kontrolle an. Auch in der Diagnostik beziehen wir die Physiotherapeutin im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung häufig schon mit ein.

Unsere Physiotherapie umfaßt ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten von der klassischen Massage und manuellen Therapie über Lasertherapie, Magnetfeldtherapie, Physiokey, Matrix-Rhythmus-Therapie bis hin zur Akupunktur.

Vitafloor

Der Vitafloor ist das erste Gerät zum Ganzkörpervibrationstraining speziell für Pferde. Er basiert auf den gleichen Prinzipien wie die für Menschen bekannte "Powerplate". Dieses Ganzkörpervibrationstraining wird bei Astronauten zur Verbesserung der Knochendichte und des Muskeltonus eingesetzt. In der Humanmedizin nutzt man es zur Steigerung der allgemeinen Fitness und zur Stoffwechselförderung.
Das Gerät bietet die Möglichkeit, dem Pferd gleichzeitig ein vielseitiges physisches Training und eine Massage zu geben. Das Ergebnis ist eine bemerkenswerte Verbesserung der Blutzirkulation, vor allem in den Beinen und Organen. Die Behandlung führt zu einem besseren Gesamtbefinden und beschleunigt den Heilungsprozess von Verletzungen
.
Der Vitafloor ist eine 12 cm dicke Bodenplatte mit einer gummierten Oberfläche. Vibrationsmotoren können die Bodenplatte in unterschiedlicher Intensität sanft vibrieren lassen. Die Durchblutung wird nachhaltig angeregt, ohne den Körper zu belasten. Es werden auch Bereiche besser durchblutet, die mit herkömmlichen Methoden nicht erreicht werden können. Die Mikrovibrationen erzeugen eine Instabilität im Muskelgleichgewicht, auf die der Körper mit Ausbalancieren reagiert, was wiederum den Stoffwechsel anregt. Die Muskulatur wird aufgebaut, Verspannungen werden gelöst.

Wir setzen den Vitafloor zur Behandlung von Sehnen- und Bänderverletzungen, bei Osteoporose, Hufrehe, Hufrolle, Atemwegserkrankungen und Koliken ein.
Auch Pferde mit Boxenruhe profitieren vom Vitafloor, weil er den Muskelverlust verhindert. Ebenso fördert er die Entspannung nach intensiver Belastung und verbessert die Rittigkeit.


  © Pferdeklinik Barkhof; alle Rechte vorbehalten   |    Impressum